• Wochenspruch
    Wochenspruch

     Selig ist der Mann, dem der Herr die Sünde nicht zurechnet!

    Römer 4.8

  • неделя Приветствие
    неделя Приветствие

    Благословен тот, кому Бог не вменит греха

    Письмо Римлянам 4,8

  • Glaubensbekenntnis der ECG-Hannover
    Glaubensbekenntnis der ECG-Hannover
  •  Unsere Jugend
    Unsere Jugend

Was sind Diakone, was bedeutet Diakonie?

Im Neuen Testament bezeichnet Diakonie (Diakon = griechisch, „diakonos“ = Diener) Helfen und Verwalten. Es bezeichnet das Selbstverständnis Jesu, der nicht gekommen ist, sich bedienen zu lassen, sondern um zu dienen.

 

 

Was sagt die Bibel?

In Apostelgeschichte 6, 1-7 können wir über die Einsetzung der Diakone lesen.

"1 In jenen Tagen aber, als die Zahl der Jünger wuchs, entstand ein Murren der Hellenisten gegen die Hebräer, weil ihre Witwen bei der täglichen Hilfeleistung übersehen wurden. 2 Da beriefen die Zwölf die Menge der Jünger zusammen und sprachen: Es ist nicht gut, dass wir das Wort Gottes vernachlässigen, um bei den Tischen zu dienen. 3 Darum, ihr Brüder, seht euch nach sieben Männern aus eurer Mitte um, die ein gutes Zeugnis haben und voll Heiligen Geistes und Weisheit sind; die wollen wir für diesen Dienst einsetzen, 4 wir aber wollen beständig im Gebet und im Dienst des Wortes bleiben! 5 Und das Wort gefiel der ganzen Menge, und sie erwählten Stephanus, einen Mann voll Glaubens und Heiligen Geistes, und Philippus und Prochorus und Nikanor und Timon und Parmenas und Nikolaus, einen Proselyten aus Antiochia. 6 Diese stellten sie vor die Apostel, und sie beteten und legten ihnen die Hände auf. 7 Und das Wort Gottes breitete sich aus, und die Zahl der Jünger mehrte sich sehr in Jerusalem; auch eine große Zahl von Priestern wurde dem Glauben gehorsam."

 

Was können wir aus diesem Text entnehmen? Wenn eine Gemeinde wächst, müssen die Dinge gut organisiert werden. Eine bestimmte Gruppe von Witwen wurde in der Urgemeinde übersehen. Die Apostel haben darauf Mitarbeiter eingesetzt, die diesen Dienst übernehmen sollten, die ersten sieben Diakone.

Das Resultat lesen wir im 7. Vers: „Und das Wort Gottes nahm zu, und die Zahl der Jünger mehrte sich“

Platz in der Gemeinde

· den Diakonen ist ein bestimmter Verantwortungsbereich anvertraut

· haben die sozial-diakonische Verantwortung in der Gemeinde

· Aufgaben liegen mehr im praktischen Bereich

· werden durch die Gemeinde vorgeschlagen und durch die Gemeindeleitung eingesetzt

 

 Aufgaben in unserer Gemeinde

Die Diakone sind Helfer der Gemeindeleitung. Sie arbeiten eng mit ihr zusammen und nehmen ihr viele Arbeiten in der Organisation und Koordination von Gemeindefesten und Aktivitäten wie Abendmahl, Erntedankfest, Hochzeiten und Beerdigungen ab.

Eine weitere Aufgabe aus dem Verantwortungsbereich der Diakone ist die Pflege und die Instandhaltung des Gemeindehauses. Wo sie aufgrund des Umfangs wiederum sehr auf die Hilfe jedes Gemeindemitglieds angewiesen sind.

Im sozialen Bereich liegt es an den Diakonen sich vor allem um die kranken und altersschwachen Gemeindemitglieder zu kümmern. Zum Beispiel werden diese, wenn sie keine Möglichkeit haben selbstständig zu unseren Gemeindeveranstaltungen zu kommen, vom „Gemeinde Bus“ abgeholt und selbstverständlich wieder nach Hause gebracht.

Da die Liebe zu Gott nicht ohne Liebe zum Nächsten gelebt werden kann, sehen wir die Not auch in den Ländern in denen es den Menschen nicht so gut geht wie uns. So unterstützen wir deshalb einige Gemeinden in Weißrussland, der Ukraine und in Rumänien. Vier mal Jährlich wird ein Transport mit Humanitärer Hilfe in diese Länder durchgeführt.

In Weißrussland wird eine Ortsgemeinde direkt mit Humanitärer Hilfe versorgt. Dort haben wir den Bau des Gemeidehauses unterstützt.

In der Ukraine wird mit dem Gemeinde-LKW und dem Gemeinde-Bus Kleidung, Elektro-, Haushaltsgeräte und Gegenstände an Bedürftige Kinder- und Altenheime verteilt.

Weiterhin wird einmal Jährlich eine Kinderfreizeit in den Gebieten Krivoj Rog und Winniza durchgeführt.

In Rumänien, in der Stadt Sibiu oder auch Herrmannstadt, unterstützen wir die Mission.